Wie betreibt ihr den Linkaufbau für eure Affiliate Projekte?

#1

Bekanntlich spielen Links für Google immer noch eine große Rolle im Ranking. Um aber für Gambling Seiten Links zu bekommen bedarf es sehr viel Arbeit, mehr Arbeit als bei den klassischen Affiliate Seiten. Ich frage mich nur, wie ich am besten vorgehen sollte, damit meine Projekte Links bekommen? Ist es ratsam das Projekt in Linklisten einzutragen oder Presseverteiler? Irgendwie will ja niemand was mit Glücksspiel ect. zu tun haben und deshalb möchten die meisten auch keine Links auf solche Projekte setzen. Hat wer Tipps?

Grüße
Steff

#2

Sowas kann man bei SeedingUp ganz einfach kaufen.
Zu Risiken und Nebenwirkungen…

#3

Versuch es mal in verschiedenen Facebookgruppen, da gibt es genügend Leute, die auch Links auf Gamblingseiten anbieten können, das was du noch machen könntest, wäre es dir ein PBN Netzwerk aufzubauen oder PBN Links zu kaufen, wenn du aber keine 10.000€ hast um wirklich gute Links zu kaufen, dann lass es sofort sein und 10.000€ ist noch sehr niedrig angesetzt :wink:

#4

In einigen Branchen kann man auch als Affiliate natürliche Backlinks erhalten, doch selbst bei diesen muss man sich dann schon etwas besonders gutes einfallen lassen. Sonst verlinkt keine Authority-Site eine Affiliate-Seite. Ein halbwegs erfahrener Webmaster erkennt sofort, ob es sich um eine Affiliate Webseite handelt - und dann sinkt die Tendenz dazu, diese zu verlinken, rapide.

Im Bereich Gambling wirst Du wohl nur dann einen natürlichen Link erhalten, wenn das Thema Deiner Seite Anti-Glücksspiel ist.

Wer Casinos oder Sportwetten bewirbt, erhält so gut wie sicher keine natürlichen, guten Links.

Aber die Summen die von @skorpy999 genannt wurden, finde ich dann doch etwas heftig. Klar, wenn Du von bekannten Newsportalen einen Backlink möchtest, gehen die Summen schnell ins 4-stellige. Aber von kleineren Seiten kriegst Du definitiv auch darunter ordentliche Links…

Solange der Link thematisch passt, kann man auch damit gute Resultate erhalten. Dass Du jedoch einen Backlink von einer guten Affiliate-Seite zum Thema Casino erhältst, würde ich ebenfalls ausschließen. Den Linkjuice will einfach niemand verbraten…

#5

Ein Link für 2000€ , bringt mehr als 20 Links für 100€ :wink: Ich bin seit 2006 im SEO- Bereich aktiv und habe mehr als 1 Projekt begleitet oder aufgebaut und wer wirklich etwas reißen will um davon leben zu können, solche sich vielleicht lieber einen Investor suchen oder 3 Jahre lang ackern, bis was rumkommt , so ist die Realität und da darf man auch nichts schön reden…

#6

Naja, ein teurer Link muss nicht sofort gut sein, grundsätzlich hast Du aber recht.

Ich sehe jedoch immer wieder, dass Einsteiger versuchen, mit neuen Seiten zu High Competition Keywords zu ranken. Mit geringem Budget wird das meistens jedoch nichts.

Wenn Du allerdings auf Low-Competition KWs abziehlst und die Konkurrenz nur schlechte Links hat, dann wäre ein teurer Link eventuell Geldverschwendung, da Du auch mit weniger Investition auf #1 landen könntest.

Ist ja logisch, dass wenn 200 Webmaster versuchen zu einem Keyword in die Top10 zu kommen, maximal 10 verschiedene Seiten dort angezeigt werden können. Bei diesem Katz-und-Maus Spiel muss ja nicht jeder mitmachen… :slight_smile:

#7

Die richtig guten Keywörter verschleudert jetzt Google ohnehin via Adwords selbst in den Serps. Da kaufst du einen Link für teures Geld und fliegst nun automatisch auf Position 4 in der Anzeige. Schaut mal bei Novoline, Novoline Online, Book of Ra usw. Rausgeschmissenes Geld!

Achso, ich habe seit 1999 noch nicht einen einzigen Link gekauft und lebe noch. Warum wohl?

#8

Also ich würde mit wahllosem Linkkauf auf vorsichtig sein. Beim Linkbuilding kann auch ganz schnell was schief gehen. Vielleicht lässt dich einfach mal von ner SEO-Agentur beraten oder so. Die haben bestimmt ein paar gute Tipps… ansonsten ist das Internet ja auch voll Weisheiten dazu;)