Deals aushandeln - Ideen und Tipps

#1

Der geschäftliche Erfolg als Affiliate (egal welche Branche) hängt nicht nur von den eigenen Kennzahlen (Traffic, Click-Through etc.) ab, sondern auch hauptsächlich davon, welchen Deal man aushandelt.

Jeder hat in seinem Bekanntenkreis die eine Person, die einem quasi alles verkaufen kann. Ich gehöre leider nicht wirklich dazu.

Ein paar Prozente, ein paar Zehner mehr beim CPA-Deal etc. können jedoch maßgeblich über den eigenen Erfolg sein. Natürlich vor allem bei Casinos, bei denen man wirklich etliche Spieler bringt…

Plätschern die FTDs (Ersteinzahler) so vor sich hin, dann macht es keinen großen Unterschied ob man 35% oder 40% Revshare hat… Bringt man jedoch gute Zahlen, dann kann dieser Unterschied schnell hunderte Euro oder sogar Tausende wert sein.

Je besser der Deal, desto mehr möchten die Affiliate Manager natürlich auch dafür…:

  • Bessere Platzierungen
  • Irgendwelche Werbe-Banner, Popup Ads etc.
  • Am besten sollt ihr nur noch DAS EINE Casino bewerben

Hat man nicht gerade 50 Seiten und nimmt dann jede einzelne für ein bestimmtes Casino als Verhandlungsgrundlage, steht man schnell vor einem Problem: Man kann natürlich nicht mehrere Casinos auf Platz 1 machen :smiley:

Ich habe mich schon selbst bei folgenden Fehlern ertappt:

  • Zuviel versprochen, was ich dann nicht einhalten konnte
  • Weniger verlangt, als ich eigentlich wollte
  • Irgendwelchen Verträgen zugestimmt, die einen dann für eine gewisse Zeit lang binden

Mich würde mal interessieren, wie ihr beim Aushandeln vorgeht und was eure größten Fehler waren. Wenn ihr Tipps und Strategien habt, wäre das natürlich auch cool!

#2

Auch wenn die Antwort jetzt ein bisschen spät kommen sollte, will ich es trotzdem beantworten. :smiley:

Also bei mir war es so, dass ich mich am Anfang erstmal ahnungslos bei den Partnerprogrammen beworben habe, ohne Überhaupt zu wissen, dass man da überhaupt einen Deal, der von der Revshare-Tabelle abweicht, aushandeln kann.
Wurde dann mal von einem Affiliate Manager angeschrieben, was es kosten würde, wenn ich sie auf der Seite ganz oben liste.
Ich habe dann dreißt 50% gefordert, die sich dann nach einigen Mails auf 45% gehandelt haben.
Ich denke das ist ein guter Wert oder liege ich da falsch?
Daraufhin wusste ich dann überhaupt, dass die mit sich handeln lassen und habe auch die anderen Partnerprogramme angeschrieben und ihnen Traffic für bessere Prozente versprochen. Habe dann ansonsten meine Hauptpogramme mit 45%, einen 40% und sogar einen mit 50%. Bei einem Partnerprogramm habe ich noch nie eine Antwort auf irgendeine Mail bekommen und werbe diese auch so gut wie gar nicht mehr, da habe ich 35%. Der Rest irgendwo dazwischen, mit denen habe ich aber allen noch nie verhandelt und werbe diese auch kaum.

Um nicht weiter um den Heißen Brei zu reden:
Ich denke mein Motto war meistens “Dreißt gewinnt“ :smiley: Also einfach immer frech fragen und lieber höher ansetzen, als zu niedrig.
Was bei mir auch immer gut geklappt hat, um mittendrin mal den Deal zu erhöhen ist, dass ich meinte, ich brauche mehr Prozente, da ich hohe Werbeausgaben habe und somit sonst kein Gewinn übrigbleiben würde. :smiley: Das war natürlich nur eine Halbwahrheit, aber Werbeausgaben hatte ich wirklich. :smiley:
Du musst natürlich auch Traffic zeigen, obwohl ich das selber bei 1-2 sogar über Monate nicht gemacht hab und trotzdem der Deal immer weiterlief.